Irrationale Zahlen

In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit der Menge der irrationalen Zahlen.

Zu den irrationalen Zahlen gehören
alle reellen Zahlen, die keine rationalen Zahlen sind:

\(\mathbb{I} = \mathbb{R} \backslash \mathbb{Q}\)

Die irrationalen Zahlen setzen sich aus den irrationalen algebraischen Zahlen und den transzendenten Zahlen zusammen.

Beispiele für irrationale Zahlen

  • irrational algebraische Zahlen wie \(\sqrt{2}\)
  • transzendente Zahlen wie die Kreiszahl \(\pi\) oder die Eulersche Zahl \(e\)

Im Gegensatz zu rationalen Zahlen, die als endliche oder periodische Dezimalzahlen dargestellt werden können, sind irrationale Zahlen solche, deren Dezimaldarstellung unendliche viele Stellen aufweist und nicht periodisch ist.

Die Zahlenmengen im Überblick

In der Schule und im Studium lernst du u. a. folgende Zahlenmengen kennen:

Natürliche Zahlen \(\mathbb{N}=\{0, 1, 2, 3, \dots\}\)
Ganze Zahlen \(\mathbb{Z}=\{\dots, -3, -2, -1, 0, 1, 2, 3,\dots\}\)
Rationale Zahlen \(\mathbb{Q}=\{\frac{m}{n}|m,n \in \mathbb{Z}, n \neq 0\}\)
Irrationale Zahlen \(\mathbb{I} = \mathbb{R}\backslash\mathbb{Q}\)
Reelle Zahlen \(\mathbb{R}\)
Komplexe Zahlen \(\mathbb{C}=\{z = a + bi|a,b \in \mathbb{R}, i = \sqrt{-1}\}\)
Andreas Schneider

Hat dir meine Erklärung geholfen?
Facebook Like Button
Für Lob, Kritik und Anregungen habe ich immer ein offenes Ohr.

Weiterhin viel Erfolg beim Lernen!

Andreas Schneider

PS: Ich freue mich, wenn du mir mal schreibst!