Winkelmaß

In diesem Kapitel schauen wir uns an, was ein Winkelmaß ist.

Problemstellung

Gegeben ist ein Winkel \(\alpha\).

Gesucht ist die Größe des Winkels \(\alpha\).

Problemlösung

Wir messen den Winkel.

Einen Winkel zu messen bedeutet, ihn mit einem anderen, bekannten Winkel zu vergleichen.
Diesen Vergleichswinkel bezeichnen wir allgemein als Maßeinheit oder hier als Winkelmaß.

Ein Winkelmaß ist eine Maßeinheit für Winkelgrößen.

Der Begriff „Winkelmaß“ ist eine abkürzende Bezeichnung für „Winkelmaßeinheit“.

Die wichtigsten Winkelmaße im Überblick

Die wichtigsten Winkelmaße, das Gradmaß und das Bogenmaß, basieren auf Kreisteilungen.

Wenn wir um den Scheitelpunkt des Winkels einen Kreis ziehen, erkennen wir, dass \(\alpha\) einen bestimmten Teil des Vollkreises repräsentiert.

Um diesen „bestimmten Teil“ zahlenmäßig auszudrücken, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wir im Folgenden kennenlernen werden.

1. Das Gradmaß

Die Einheit des Gradmaßes heißt Grad (\(^\circ\)).

\(1^\circ\) (sprich: „ein Grad“) entspricht dem 360. Teil des Vollwinkels.

Als Vollwinkel bezeichnen Mathematiker den Winkel, der eine volle Umdrehung beschreibt.

1 Grad veranschaulicht

\(1^\circ\) ist der Richtungsunterschied zweier nebeneinanderliegender Strahlen, wenn der Vollkreis in 360 gleich große Teile zerlegt wird.

Leider ist \(1^\circ\) so klein, dass wir einen sehr großen Kreis zeichnen müssten, um die einzelnen Strahlen eindeutig erkennen zu können. Wir behelfen uns hier, indem wir die obige Abbildung durch eine Lupe betrachten.

2. Das Bogenmaß

Die Einheit des Bogenmaßes heißt Radiant (\(\mathrm{rad}\)).

\(1~\textrm{rad}\) (sprich: „ein Radiant“) entspricht einer
Bogenlänge von \(1~\text{LE}\) auf dem Einheitskreis.

Als Einheitskreis bezeichnen Mathematiker einen Kreis mit Radius \(r = 1~\mathrm{LE}\).

1 Radiant veranschaulicht

Gegeben
Scheitelpunkt eines Winkels und 1. Schenkel

Gesucht
2. Schenkel des Winkels, so dass der Winkel eine Größe von genau \(1~\mathrm{rad}\) erreicht

Zuerst zeichnen wir einen Kreis um den Scheitelpunkt mit einem Radius von einer Längeneinheit. Ob es sich dabei um \(\mathrm{cm}\), \(\mathrm{m}\) oder sogar um \(\mathrm{km}\) handelt, spielt keine Rolle.

Danach nehmen wir eine Schnur zur Hand, die die gleiche Länge hat wie der Radius und legen diese so auf den Kreis, dass ein Ende auf dem Schnittpunkt von 1. Schenkel und Kreis liegt. Den Kreispunkt, auf dem das andere Ende der Schnur liegt, markieren wir mit einem Kreuz.

Der 2. Schenkel des \(1~\mathrm{rad}\) großen Winkels verläuft durch das eben gezeichnete Kreuz.

\(1^\circ\) und \(1~\mathrm{rad}\) sind unterschiedliche Vergleichswinkel, mit deren Hilfe wir Winkel messen können.

Hat dir meine Erklärung geholfen?

Jetzt mit einer positiven Bewertung bedanken!

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Mathebibel. Mehr Infos anzeigen.
Andreas Schneider

Mein Name ist Andreas Schneider und ich betreibe seit 2013 hauptberuflich die kostenlose und mehrfach ausgezeichnete Mathe-Lernplattform www.mathebibel.de. Jeden Monat werden meine Erklärungen von bis zu 1 Million Schülern, Studenten, Eltern und Lehrern aufgerufen. Nahezu täglich veröffentliche ich neue Inhalte. Abonniere jetzt meinen Newsletter und erhalte 5 meiner 42 Lernhilfen gratis!

Wenn du einen Fehler gefunden hast, würde ich mich freuen, wenn du mir Bescheid gibst.