Halbgerade

In diesem Kapitel schauen wir uns an, was Mathematiker unter einer Halbgeraden verstehen.

Eine Halbgerade ist eine einseitig begrenzte gerade Linie.

Das, was wir über Linien im Allgemeinen gesagt haben, gilt natürlich auch für Halbgeraden:

  • Eine Halbgerade repräsentiert einen Weg.
  • Eine Halbgerade ist eine unendliche Punktmenge.
  • Eine Halbgerade entsteht durch die Bewegung eines Punktes.
  • Eine Halbgerade hat eine Ausdehnung (Dimension).

Lage einer Halbgeraden

Eine Halbgerade besteht aus unendlich vielen Punkten. Es überrascht deshalb ein wenig, dass wir nur zwei Punkte, nämlich den Begrenzungspunkt und einen beliebigen weiteren Punkt, einer Halbgeraden kennen müssen, um ihre Lage eindeutig angeben zu können.

Ist nur der Begrenzungspunkt bekannt,
haben wir unendlich viele Möglichkeiten,
eine Halbgerade einzuzeichnen.

Ist neben dem Begrenzungspunkt ein beliebiger weiterer Punkt der Halbgeraden bekannt, haben wir nur eine Möglichkeit,
eine Halbgerade einzuzeichnen.

Bildliche Darstellung einer Halbgeraden

Eine Halbgerade ist auf einer Seite durch einen Punkt begrenzt, auf der anderen Seite läuft sie hingegen unendlich weiter. Da unsere Zeichenfläche endlich ist, können wir immer nur einen kleinen Ausschnitt der Halbgeraden darstellen. Ihre unendliche Länge wird in einer Abbildung meist dadurch angedeutet, dass sie in einem Punkt auftaucht, durch einen weiteren Punkt läuft und dann plötzlich wieder verschwindet. Zur Erinnerung: Eine Halbgerade kann eigentlich nicht gezeichnet werden, da sie keine Breite hat. Mehr dazu erfährst du im Kapitel zu den Linien.

Bezeichnung einer Halbgeraden

Um eine bestimmte Halbgerade ansprechen zu können, müssen wir ihr einen Namen geben. Das ist vor allem dann wichtig, wenn in einer Abbildung mehrere Halbgeraden dargestellt sind.

Halbgeraden werden meist mit lateinischen Kleinbuchstaben (\(a\), \(b\), \(c\),...) bezeichnet.

Mathematische Schreib- und Sprechweise
- \(g\)     (sprich: „Halbgerade g“)
- \(h\)     (sprich: „Halbgerade h“)

Eine Alternative besteht darin, Halbgeraden durch ihren Begrenzungspunkt und einen beliebigen weiteren Punkt zu bezeichnen.

Mathematische Schreib- und Sprechweise
- \([AB\)     (sprich: „Halbgerade AB“)
- \([AC\)     (sprich: „Halbgerade AC“)

Achte sowohl beim Schreiben als auch beim Sprechen auf die Reihenfolge der Buchstaben: Der Begrenzungspunkt kommt immer zuerst!

Beispiel
\([BA\) ist die Bezeichnung für eine Halbgerade, die von \(B\) begrenzt wird und durch \(A\) läuft.

Andreas Schneider

Jeden Tag suche ich für dich nach der verständlichsten Erklärung.

Ich hoffe, dass sich meine Arbeit lohnt und ich dir helfen kann.

Weiterhin viel Erfolg beim Lernen!

Dein Andreas

PS: Ich freue mich, wenn du mir mal schreibst!

JETZT NEU! Löse eine Matheaufgabe und gewinne einen 25 € Amazon-Gutschein!