Kardinalzahlen

In diesem Artikel schauen wir uns an, was Kardinalzahlen (Grundzahlen) sind.

Einleitung

Die natürlichen Zahlen (\(0\), \(1\), \(2\), \(3\), ...) dienen zum Zählen oder Ordnen.

Beispiel 1

„In der Fußball-Bundesliga spielen 18 Mannschaften.“

Beispiel 2

„In der Saison 2017/2018 landete Köln auf dem 18. Platz.“

Die Zahl \(18\) („achtzehn“) beschreibt in

  • Beispiel 1 die Anzahl der Elemente einer Menge.
  • Beispiel 2 eine Stelle in einer geordneten Liste.

Definition

Zahlen, die die Anzahl der Elemente einer Menge beschreiben,
heißen Kardinalzahlen (Grundzahlen).

Kardinalzahlen von 1 bis 100

Zahlzeichen Zahlwort
\(1\) eins
\(2\) zwei
\(3\) drei
\(4\) vier
\(5\) fünf
\(6\) sechs
\(7\) sieben
\(8\) acht
\(9\) neun
\(10\) zehn
\(11\) elf
\(12\) zwölf
\(13\) dreizehn
\(14\) vierzehn
\(15\) fünfzehn
\(16\) sechzehn
\(17\) siebzehn
\(18\) achtzehn
\(19\) neunzehn
\(20\) zwanzig
\(21\) einundzwanzig
\(22\) zweiundzwanzig
\(23\) dreiundzwanzig
\(24\) vierundzwanzig
\(25\) fünfundzwanzig
\(26\) sechsundzwanzig
\(27\) siebenundzwanzig
\(28\) achtundzwanzig
\(29\) neunundzwanzig
\(30\) dreißig
\(31\) einunddreißig
\(32\) zweiunddreißig
\(33\) dreiunddreißig
\(34\) vierunddreißig
\(35\) fünfunddreißig
\(36\) sechsunddreißig
\(37\) siebenunddreißig
\(38\) achtunddreißig
\(39\) neununddreißig
\(40\) vierzig
\(41\) einunddreißig
\(42\) zweiunddreißig
\(43\) dreiunddreißig
\(44\) vierunddreißig
\(45\) fünfunddreißig
\(46\) sechsunddreißig
\(47\) siebenunddreißig
\(48\) achtunddreißig
\(49\) neununddreißig
\(50\) fünfzig
\(51\) einundfünfzig
\(52\) zweiundfünfzig
\(53\) dreiundfünfzig
\(54\) vierundfünfzig
\(55\) fünfundfünfzig
\(56\) sechsundfünfzig
\(57\) siebenundfünfzig
\(58\) achtundfünfzig
\(59\) neunundfünfzig
\(60\) sechzig
\(61\) einundsechzig
\(62\) zweiundsechzig
\(63\) dreiundsechzig
\(64\) vierundsechzig
\(65\) fünfundsechzig
\(66\) sechsundsechzig
\(67\) siebenundsechzig
\(68\) achtundsechzig
\(69\) neunundsechzig
\(70\) siebzig
\(71\) einundsiebzig
\(72\) zweiundsiebzig
\(73\) dreiundsiebzig
\(74\) vierundsiebzig
\(75\) fünfundsiebzig
\(76\) sechsundsiebzig
\(77\) siebenundsiebzig
\(78\) achtundsiebzig
\(79\) neunundsiebzig
\(80\) achtzig
\(81\) einundachtzig
\(82\) zweiundachtzig
\(83\) dreiundachtzig
\(84\) vierundachtzig
\(85\) fünfundachtzig
\(86\) sechsundachtzig
\(87\) siebenundachtzig
\(88\) achtundachtzig
\(89\) neunundachtzig
\(90\) neunzig
\(91\) einundneunzig
\(92\) zweiundneunzig
\(93\) dreiundneunzig
\(94\) vierundneunzig
\(95\) fünfundneunzig
\(96\) sechsundneunzig
\(97\) siebenundneunzig
\(98\) achtundneunzig
\(99\) neunundneunzig
\(100\) (ein)hundert

Um zu beschreiben, dass eine Menge keine Elemente enthält, verwenden wir die \(0\) („null“).

Andreas Schneider

Hat dir meine Erklärung geholfen?
Facebook Like Button
Für Lob, Kritik und Anregungen habe ich immer ein offenes Ohr.

Weiterhin viel Erfolg beim Lernen!

Andreas Schneider

PS: Ich freue mich, wenn du mir mal schreibst!